Home News Windows 7 und OSS: Vertrauensstellung kann nicht hergestellt werden
Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Keine Termine
ASV - Amtliche Schulverwaltung
Aktuelle Informationen zu ASV (Amtliche Schulverwaltung)
ASV - Amtliche Schulverwaltung
heise online Top-News
Nachrichten nicht nur aus der Welt der Computer
Aktuelle Downloads
Medienkozept_Beispiel_1
2017-05-18
in Medienkonzepte
Antragsformular IT-Pausch...
2016-11-29
in Vorlagen_Anträge_und mehr
Anschreiben IT-Beschaffun...
2016-11-29
in Vorlagen_Anträge_und mehr
Anschreiben IT-Beschaffun...
2016-11-29
in Vorlagen_Anträge_und mehr
Antragsformular IT-Bescha...
2015-11-17
in Vorlagen_Anträge_und mehr
Wir haben 44 Gäste online
Windows 7 und OSS: Vertrauensstellung kann nicht hergestellt werden PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jörg Bauer   
Donnerstag, den 16. August 2012 um 09:09 Uhr

Einige Schulen berichten nach der Migration auf den OSS 3.3 davon, dass sporadisch bei Windows 7 Clients bei der Domänenanmeldung die Fehlermeldung "Die Vertrauensstellung zwischen dieser Arbeitsstation und der primären Domäne konnte nicht hergestellt werden" kommt. In der Regel behebt sich das Problem mit der Zeit von selbst.

Da das aber den Schulbetrieb stören kann möchten wir hier auf eine Lösung hinweisen: Ihr könnt das nachlesen unter http://www.openschoolserver.net/faq-mainmenu-29/29-windows-clients-am-oss/135-die-vertrauensstellung-zwischen-dieser-arbeitsstation - dort wird extis auch neuere Erkenntnisse einfliessen lassen.

Das Problem ist bei den Samba-Entwicklern bekannt und es wird nach einer Lösung gesucht.

In der Zwischenzeit habt ihr folgende Möglichkeiten

- Setzt auf allen Clients den Registry-Eintrag so, wie in der o.g. URL beschrieben

- oder führt beim Upgrade auf den OSS 3.3 anstelle einer "Migration" nur eine "Teilmigration" durch - dieser Menüpunkt erscheint im Systemmenü unter dem Menüpunkt Migration wenn ihr die aktuellen Updates einspielt. In diesem Fall werden nur die OSS 3.3 Updates aber kein Service-Pack 2 vom SLES eingespielt. Diese Migration könnt ihr dann später durchführen.

- nehmt die betroffene PCs aus der Domäne und meldet diese dort neu an (dann empfehlen wir aber gleich das Ändern der Registry).

Wir empfehlen: Neuaufnahme mit Registry-Patch!

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. August 2012 um 09:15 Uhr